eLearning Kurse für IT-Sicherheit bei Coursera

Online Kurse an Universitäten

Weiterbildung ist das A und O. Völlig gleichgültig in welcher Branche man arbeitet, oder welche Hobbies und Interessen man verfolgt. Viele Universitäten in den USA sind mittlerweile auf die Idee gekommen Kurse an zu bieten. Natürlich ist das ganze nicht aus Selbstzwecke, denn dadurch können die Universitäten auch Eigenwerbung betreiben. Für eine Gebühr, lassen sich sogar offizielle Zertifikate bekommen. Auch im Bereich der IT-Sicherheit haben sich jede Menge Kurse etabliert, die heute gut besucht sind, wie beispielsweise auf der Plattform Coursera.

IT-Sicherheit bei Coursera

Es gibt leider nicht zu jedem Thema ein öffentlich zugängliches YouTube Video. Ich habe aber versucht möglichst auf das Themengebiet zielende Videos zusätzlich zu verlinken. Wer Lust hat, kann ja hier rein schauen, bevor er bei Coursera einsteigt.

  • Cybersecurity and its Ten Domains: Dieser eLearning Kurs gibt den Teilnehmern einen Einstieg in 10 ausgewählte Themen der IT-Sicherheit.
  • Hardware Security: IT-Sicherheit beginnt bereits bei der Hardware. Wie genau dies funktioniert erläutert Gang Qu von der University of Maryland in diesem eLearning Kurs.
  • Cryptography: Ein sehr mathematisches, aber durchaus interessantes Thema, liefert Coursera mit einem Kurs zur Kryptographie.
  • Software Security: Nicht nur Hardware muss sicher sein, auch die darüber liegende Software, muss Angriffen, wie Bufferoverflows standhalten.
  • Usable Security: IT-Sicherheit ist nur dann effektiv, wenn sie gelebt und verstanden wird. Schlechte Konzepte bringen Menschen dazu Vorkehrungen zu umgehen. In diesem Kurs lernen Teilnehmer Sicherheit so zu konzipieren, dass sie auch angenommen wird.

Cybersecurity and its Ten Domains

Cryptography

Software Security

Usable Security

Ausblick

Es gibt noch zahlreiche weitere Möglichkeiten mehr zu lernen. Coursera ist nicht die einzige Plattform weltweit, denn YouTube beinhaltet ebenso sehr viele Playlists, die von vielen Menschen zusammengetragen werden. Eine eLearning Plattform wie Coursera eignet sich ganz gut, da dort auch Prüfungsfragen angeboten werden, mit denen dann der eigene Lernfortschritt gemessen werden kann.

Alternativ bleibt natürlich immer noch der autodidaktische Teil. Sich informieren, selbst Hand anlegen, los programmieren und die Dinge ausprobieren, oder sogar noch erweitern. Wer mehr dazu beitragen möchte, gerne über Kommentare. Ich binde alle passenden weiteren Themen hier mit ein.

Artikel teilen:

Kommentar verfassen